Ich mach Sport ... und was kannst Du?

SG U.N.S. Rheinhessen II

Und ein weiteres Jahr Verbandsliga (Saison 2018/19): Mit dem letzten Spiel, dass man 3:0 gegen Marienborn gewinnen konnte, sprang man in der Tabelle auf einen Nichtabstiegsplatz (7.) und konnte die Klasse halten. Nun, mit ungefähr gleichviel Ab- und Zugängen heißt es für das Team, stabil zu spielen und die vielen Hänger in den verlorenen Sätzen der vergangenen Spielzeit vergessen zu machen. Zusätzliche Herausforderung: der fehlende Trainer, den die Mannschaft aber versucht, mit viel Eigeninitiative zu ersetzen. Das Ziel heißt aber auch in dieser Saison „Klasse halten“ – wenn’s geht, ein bißchen früher.

Trainer: Nikolai Manz

Trainingszeiten:
Mittwochs 20 - 22 Uhr in Schornsheim
Freitags 20:30 - 22:30 Uhr in Undenheim, Grundschulturnhalle

28.10.2018 Zweiter wichtiger Sieg für das Verbandsligateam


Die siegreiche Zweite der SG U.N.S. mit Endergebnis
© Yascha Roth
In der noch jungen Saison 2018/19 war es der zweite wichtige Sieg. Und das gegen das Team von TuS Marienborn, gegen das die SG-Spieler bis vor einem Jahr nicht gewinnen konnte. Die Mainzer, die zuvor eine 0:3-Klatsche gegen den TV Dienheim verkraften mussten, zeigten sich dennoch hochmotiviert gegen die Spielgemeinschaft und boten ihr Paroli.

Doch es waren eher die Eigenfehler der Mannschaft um Spieletrainer Jan Kiefer, die bereits einen Satzgewinn im 1. Durchgang verhinderten. „Zuviele Aufschläge und einige verschlagene Angriffe“, zog Kiefer eine Zwischenbilanz. Dies so in der Pause angesprochen, fokussierte sich das SG-Team auf die Vermeidung dieser Fehler und vermeldete - nach dem Marienborn scheinbar den roten Faden verloren hatte – ein deutliches 25:12. Auch im dritten Satz dominierten die Rheinhessen aus dem Umland. Zwar konnte man den zwischenzeitlichen 10-Punkte-Abstand nicht ins Ziel bringen, dennoch siegte man noch sicher mit 25:20.

Im vierten Durchgang versuchten die Mainzer noch einmal, das Ruder herumzureißen. Doch selbst, als es enger wurde und die TuS nach einer 24:22-Führung der SG noch ausgleichen konnte, blieben die Männer aus Undenheim, Nieder-Olm und Schornsheim ruhig und selbstbewusst. Belohnt wurde man durch den 27:25-Satzgewinn und den 3:1-Matcherfolg. „Das hat U.N.S. weiter geholfen“, freute sich Team über den Auswärtssieg. Die Chancen auf den dritten Sieg in Folge stehen derweil nicht schlecht: Am 24.11.18 geht es gegen den Tabellenletzten Bretzenheim. „Vor allem, wenn wir weiter so spielen“, sind die SG-ler überzeugt.

29.09.2018 Stabiler Start in die Verbandsligasaison

Die zweite Mannschaft der SG U.N.S. Rheinhessen hat einen besseren Saisonstart als in der vergangenen Spielzeit hingelegt. Zwar zog man im ersten Match beim VSC Guldental wieder den Kürzeren (1:3), doch man hatte – anders als bei der 0:3-Klatsche 2017 – sogar Chancen auf einen Punkt oder sogar noch mehr. Nach einem 0:1-Satzrückstand glich man nach einer starken Leistung und vielen umkämpften Punkten aus. Der VSC ging allerdings seinerseits wieder in Führung und hatte im anschließenden vierten Durchgang die Chance auf den Gewinn des Spiels. Doch die SG trotzte der Heimmannschaft Punkt um Punkt ab und holte sogar einen 5-Punkte-Rückstand auf.

Leider reichte es den U.N.S.-lern nicht zum Gewinn des Durchgangs, da die Guldentaler den ersten und einzigen Matchball nutzen konnten. „Zwar kein Punkt, aber“, so das Fazit von Mannschaftskapitän Daniel Wilhelm, „das Wissen, dass wir entgegen der letzten Saison mental stabiler geworden sind.“ Mit diesem Bewusstsein ging man forsch und mutig den Heimspieltag in der Schornsheimer Grundschulturnhalle an.

So hatte der erste Gegner Gau-Algesheim gegen die SG-Männer einige Schwierigkeiten, doch die Mehrheit der Ballwechsel ging am Ende zugunsten der Gau-Algesheimer aus. Die Folge: eine auf dem Papier klare 0:3-Niederlage (17; 16; 23). „Zu viele Aufschlagfehler“, bilanzierte Ersatztrainer Heiko Krebs, „sonst wären wir dran gewesen.“ Die Minimieren derselbigen sorgte im darauffolgenden Spiel gegen die SG Enkenbach/Kaiserslautern für größere Chancen für die ersten Punkte. Zwar reichte es für die SG-Herren in den ersten beiden Durchgängen nicht für einen Satzgewinn.

Doch dann rissen die Männer um Daniel Wilhelm das Spiel an sich und drehten das Match. Mit besserer Aufschlagquote und erfolgreicheren Angriffen setzte man die Pfälzer unter Druck. Und die hatten plötzlich dem immer besser werdenden Spiel der Spielgemeinschaft aus Undenheimer, Nieder-Olmer und Schornsheimer nichts mehr entgegenzusetzen. Selbst eine verletzungsbedingte Auswechselung des beim Blocken vom eigenen Mitspieler kurz „ausgeknockten“ Zuspielers Jonas Albert brachte die Mannschaft nicht mehr aus der Ruhe. Sie gewann nach einer tollen Aufholjagd mit 3:2 und sicherte sich somit die ersten beiden Punkte in der Verbandsligasaison. Am 21.10.18 kann die SG nachlegen. Dann geht es gegen die TuS Marienborn.

Die Saison 2017/18

 

© 2011 TV 1861 Undenheim e.V. Schubertstraße 14 55278 Undenheim