Ich mach Sport ... und was kannst Du?

Volleyballjugend 10 -14 Jahre (U14 - U18)

Zusätzlich zu den Grundtechniken Pritschen und Baggern werden den Jugendlichen in dieser Übungsstunde neue Techniken (u.a. Angriff) und Taktik vermittelt. Dabei versuchen die Trainer, die Jugendlichen zwischen 10 und 14 individuell auszubilden, je nach Entwicklungsstand. In der Saison 2018/2019 gehen wieder zahlreiche Undenheimer und SG U.N.S. Rheinhessen-Teams an den Start.

Trainer: Heiko Krebs und Lara Herdegen
Tel.: 06737/ 809084

Trainingszeiten:
Freitags 16:15 - 17:30 Uhr

03.01.2019 Weiblicher U14 bleibt nur Platzierungsrunde


© H. Krebs
Auch der zweite Spieltag der weiblichen U14 bot für die jungen TVU-Mädchen und ihrem Trainerteam Herdegen/Krebs kein Erfolgserlebnis. Nach dem Auftakt in eigener Halle mit drei Niederlagen „sammelte“ man nun in Osthofen zwei weitere 0:2’s und muss sich nach der Vorrunde mit dem letzten Platz der Gruppe A zufrieden geben. „Eingeplant war schon die Niederlage gegen die starken Gonsenheimerinnen, doch gegen Hechtsheim hatten wir uns doch mehr ausgerechnet“, bilanzierte der langjährige Coach der Undenheimerinnen.

Doch Krebs sah zu wenig Bewegung „hinter den Ball“ und kaum Passspiel, so dass die Bälle ungenau und hoch bei den Mainzerinnen landeten. Diese konnten ihrerseits mehr Bälle platziert spielen und brachten die TVU-lerinnen eins ums andere Mal in Bedrängnis. „Das gilt es nun für die Runde der Plätze 7-12 besser zu machen. Insgesamt sind wir aber zufrieden“, so das Trainerduo, „da u.a. von den acht Mädchen drei Spielerinnen in dieser Saison erstmals Wettkampferfahrung sammeln.“

02.10.2018 Lospech verhindert bessere Platzierung für TVU-U20-Mädchen

Die weibliche U20 des TVU hat bei der diesjährigen Jugendmeisterschaft Platz 7 belegt. Dabei hielt das Lospech den Undenheimerinnen für die Vorrunde den späteren Vize- und Rheinhessenmeister parat. Doch das Team um Betreuer Jonas Manz stellte sich mutig den schwierigen Aufgaben. Zwar hatte man keine Chance gegen Guldental (6:25; 5:25), doch gegen Gau-Algesheim hielt man zumindest Satz 1 lange offen und verlor nur knapp mit 20:25. Als Dritter der Vorrundengruppe A spielte man abschließend gegen die TSG Bretzenheim und den VC 2000 Bad Kreuznach um Platz 7. Gegen die Mainzerinnen geriet man nach einem engen Satz (20:25) mit 0:1 in Rückstand. Aber die TVU-Mädels wehrten sich gegen die Niederlage – sie glichen erst aus und holten sich in einem engen Match sogar den Tie-Break (15:12). „Eine gute Leistung“, bilanzierte Jonas Manz vor dem letzten Spiel. Und auch das gewann das mit U16- und U18-Spielerinnen gespickte Team – diesmal mit zwei klaren Sätzen (-16; -21) gegen Bad Kreuznach.

29.08.2018 TVU mit weiblicher U18 und U20 in Volleyball-Jugendrunde / SG U.N.S. Rheinhessen mit U18


© H. Krebs

Mit insgesamt einer U20- und zwei U18-Mannschaften startet der Volleyballnachwuchs des TVU bzw. der SG U.N.S. Rheinhessen, der Spielgemeinschaft zwischen Undenheim, Nieder-Olm und Schornsheim in die Saison 2018/19. Knapp vor Ende der Meldefrist erreichten die Verantwortlichen der Vereine genügend Rückmeldungen der Jugendspieler/innen, „so dass wir sicher sind, dass die Mannschaften spielfähig sind“, freut sich TVU-Jugendtrainer gerade über die Bereitschaft der älteren Jugendspielerinnen, die bereits überwiegend schon in der Damenmannschaft integriert sind. Aber auch der nunmehr die männliche Jugend betreuende SG-Trainer Michael Kiefer, ehemaliger Herren I-Trainer, freut sich über die Meldung „seiner U18“. „Spielpraxis ist wichtig für die Jungs.“ Nebenbei hat die Meldung der U18 einen positiven Nebeneffekt für die SG U.N.S. – die Jugendpflicht wird erfüllt.

21.06.2018 Männliche U15 wird bei Landesmeisterschaft Dritter


Die Mannschaft der SG U.N.S. © H. Krebs

Dämpfer für die männliche U15 der SG U.N.S. Rheinhessen. Nach dem man sich einige Wochen zuvor noch gegen den TSV Mommenheim mit 2:0 durchsetzen konnte und die Rheinhessenmeister-Shirts überstreifen durfte, musste man nun an gleicher Stelle – in Nieder-Olm – eine 1:2-Niederlage gegen den Nachbarclub hinnehmen.

Nach einem verkorksten ersten Satz (11:25) kämpfte sich das Team von Jungtrainer Jonas Manz ins Match zurück und glich mit einem 25:20 aus. Doch eine Aufschlagserie der Mommenheimer brachte den TSV im Tie-Break gleich mit 8:3 in Front und ließ die Hoffnungen auf einen Sieg für die U.N.S.-ler auf den Nullpunkt sinken – am Ende stand es 4:15.

Hier fehlte der Mannschaft die Blockstärke von Dennis Breyer, der aufgrund von Rückenproblemen nicht schmerzfrei mitspielen konnte und im zweiten Spiel gar nicht mehr in der Aufstellung war. Zudem konnte Moritz Walter mit seinen guten beim Bezirksentscheid gezeigten Annahmen dem Team nicht helfen, da er an diesem Tag seine Konfirmation feierte. Auch die SG REHAmed Südpfalz war an diesem Tag zu stark für die Spielgemeinschaft aus Rheinhessen (0:2). So blieb bei diesem Dreierturnier nur der dritte Platz hinter den Pfälzern und den Mommenheimern. Es spielten neben Dennis Breyer Moritz Dippel, Sebastian Lindner, Cassian Zgraja, Justus Hagemann, Dominik Fischer und Marlon Keßler.

Auch die U15-Meisterschaft der Mädchen wurde in der gleichen Halle ausgespielt. Hier spielten nur die ersten drei Teams der Bezirksmeisterschaft, da Heiligenstein (Pfalz) zuvor absagte und Gau-Algesheim als dritte Mannschaft aus Rheinhessen nachrücken durfte. Nach drei umkämpften Spielen in einer unerträglich heißen Halle ergaben sich die die gleichen Platzierungen wie bei den Rheinhessenmeisterschaften. Stadecken-Elsheim siegte vor Nieder-Olm und Gau-Algesheim. „Nur schade, dass man den restlichen Teams aus Rheinhessen nicht auch noch die Chance bot, Erfahrung auf dem Großfeld zu sammeln“, bedauerte der Jugendtrainer des TV Undenheims Heiko Krebs die Ablehnung seines im Vorfeld der Meisterschaft an den Landesjugendwart gerichteten Antrags.

06.06.2018 Starker Auftritt des weiblichen U15-Nachwuchses bei Rheinhessenmeisterschaften


Und ab zum Gegner - Hanna Schaubruch beim Aufschlag.
© H. Krebs

Es waren bemerkenswerte Auftritte der U15-Volleyballerinnen des TVU bei den diesjährigen Rheinhessenmeisterschaften in Nieder-Olm. Denn zum einen mussten die Spielerinnen infolge fehlender Ersatzspielerinnen ohne Erholungsphase alle vier Spiele durchspielen. Zum anderen überzeugten die Mädchen mit konzentrierten und konstanten Auftritten. Und das trotz nur eines vorbereitenden zweistündigen Trainings, das die jeweils drei U13- und U15-Spielerinnen am Vortag hatten.

„Sie haben sehr gut miteinander harmoniert. Und eine hohe Aufschlagquote und gutes Stellungsspiel zum Ball bildeten hierbei den Grundstein“, zog Trainer Heiko Krebs sein Fazit. Belohnt wurden die Mädchen im letzten Match gegen den TuS Gensingen, das klar 2:0 gewonnen wurde, nachdem man bereits gegen den späteren Rheinhessenmeister Stadecken-Elsheim vor einem Beinahe-Erfolg stand (25:27). Am Ende kam die aus Mommenheimer und Undenheimer Spielerinnen bestehende Mannschaft auf einen zufriedenstellenden vierten Platz. „Was aber eher zweitrangig ist. Wichtig war, dass die Jüngeren Spielpraxis auf dem Großfeld sammeln konnten, da sie in 1-2 Jahren sowieso nicht mehr auf den Kleinfeldern spielen können.

06.06.2018 Männliche U15 holt Rheinhessentitel

Grenzenloser Jubel bei den Jungs der SG U.N.S. Rheinhessen: Im Nachbarschaftsduell besiegte das Team von Jungtrainer Jonas Manz den TSV Mommenheim in zwei spannenden Sätzen mit 2:0. Bereits im ersten Durchgang zeigte der SG-Nachwuchs, dass er nicht gewillt war, dem als Favorit ins Rennen um die Meisterschaft gestarteten TSV einfach so das Feld zu überlassen. Sehr konzentriert gingen Mannschaftskapitän Sebastian Lindner und Co. zu Werke und erarbeiteten sich u.a. mit einer stabilen Annahme und guten Angriffen einen 22:14-Vorsprung. Doch schmolz dieser Punkt für Punkt, als einige der Annahmen nicht mehr kamen und Unstimmigkeiten zwischen den Spielern der Spielgemeinschaft auftraten.

Trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichs zum 24:24 und der Führung der Mommenheimer blieb der aus vier Jahrgängen zusammengestellte Nachwuchskader – der jüngste davon Marlon Keßler mit seinen gerade mal 10 Jahren – ruhig und wartete auf seine Chance, die dann eiskalt genutzt wurde (28:26). „Das war wichtig, sonst wäre das Spiel gekippt“, so der SG-Coach. So nutzten die Manzschen Spieler die kurze anscheinende Frustration der TSV-Spieler und zogen auch im zweiten Satz davon.

Und diesmal bot man dem Gegner keine Chance mehr, heranzukommen. Zu sicher waren die Abwehraktionen aller Spieler, zu stark in diesem Moment der Block vom hochaufgeschossenen Dennis Breyer und die gelungenen Angriffe des kurz zuvor ins Team gestoßene VVRh-Kaderspieler Moritz Dippel. „Eine klasse Mannschaftsleistung, bei dem Sebastian Lindner sein Team immer wieder aufmunterte und mitzog, wodurch es über sich hinauswuchs“, waren sich die SG-Anhänger einig. Außer den Genannten standen ebenfalls im Kader: Moritz Walter, Cassian Zgraja und Dominik Fischer.

12.04.2018 Zwei weitere Jugendteams für Rheinhessenmeisterschaften

Der TVU/ SG U.N.S. Rheinhessen meldet zwei weitere Nachwuchsmannschaften zur Meisterschaft - insgesamt sind es zehn in dieser Saison. In der Altersklasse U15 konnte nun sowohl im männlichen als auch weiblichen Bereich eine Mannschaft gemeldet werden. „die weiter bzw. neue Erfahrung auf dem Großfeld (9x9m) sammeln soll“, so die TVU-Verantwortlichen. Denn bislang spielte ein Teil der Jungs und Mädchen in den jüngeren Altersklassen auf kleinerem Feld und mit weniger Spielern.

Beide Rheinhessenmeisterschaften finden am 29.04.2018 statt. Die Jungs treffen hierbei auf Mommenheim als Gegner, „ein reizvolles Nachbarschaftsduell“, findet Jugendtrainer Heiko Krebs. Bei den Mädchen wird erst am Tag der Meisterschaft wohl ausgelost, wer von den sechs ebenfalls gemeldeten Teams die ersten Gegner des TVU sein werden.

11.02.2018 U14 verpasst Quali für die Landesmeisterschaften

Mit leichtem Wehmut, aber hoch erhobenen Hauptes nahm man Preis und Urkunde für den dritten Platz bei den Rheinhessenmeisterschaften von Jugendwart Matthias Mollenhauser entgegen. Bis zuletzt und somit auch an diesem dritten Spieltag kämpften die fünf Jungs der SG U.N.S. Rheinhessen um Tabellenplatz 2 und damit der Qualifikation zur Rheinland-Pfalz-Meisterschaft. Mit zwei klaren 2:0-Erfolgen gegen die TSG Bretzenheim und die TGM Gonsenheim erhielt sich die Mannschaft von SG-Coach Jonas Manz die Chance bis zum entscheidenden Duell gegen den VC 2000 Bad Kreuznach aufrecht.

Doch in diesem Spiel starteten die SG-ler - scheinbar aufgrund des Gewinnen-müssens zu nervös und vergaben die sich ihnen bietenden Chancen. Deutlich verlor man Satz eins (10:25) und hatte somit fast alle Trümpfe auf ein Weiterkommen verspielt. Dennoch gab man sich nicht auf und kam im zweiten Durchgang noch einmal zurück ins Spiel. Zwar reichte es nicht zu einem Satzgewinn (22:25), dennoch war die Ehre wiederhergestellt. Ehrenvoll verabschiedete man sich mit dem vierten Spiel gegen den Rheinhessenmeister TSV Mommenheim aus der Saison, das von den Zuschauern beider Teams mit viel Beifall bedacht wurde.

Das Jahr 2018

© 2011 TV 1861 Undenheim e.V. Schubertstraße 14 55278 Undenheim