Ich mach Sport ... und was kannst Du?

SG U.N.S. Rheinhessen III (Nachwuchsteam)

Nach der Auflösung der Herren III-Mannschaft nach der Saison 2016/17 konnte nach einem Jahr Abwesenheit wieder eine Herren III-Mannschaft in der Rheinhessenliga gemeldet werden. Bis auf einen Spieler besteht das Team von Michael Kiefer, der sich nach seinem Traineramt bei der Drittligamannschaft der SG U.N.S. Rheinhessen nun der Nachwuchsarbeit widmen will, aus Jugendspielern der Jahrgänge 2001-2006. .

Trainer: Jonas Manz und Michael Kiefer
Tel.: 06737/ 87 88

Trainingszeiten:
Mittwochs 17:30 - 19:30, Grundschulturnhalle Schornsheim
Freitags 20:30 - 22:30 Uhr in der Grundschulturnhalle Undenheim

29.02.2020 Revance für Hinspiel-Niederlage

Das Nachwuchs-Herrenteam der SG U.N.S. Rheinhessen hat seinen zweiten Sieg in dieser Saison eingefahren. Und das deutlich mit einem 3:0-Erfolg in Mommenheim. Trainer Michael Kiefer ließ sechs Jugendliche zu Beginn des ersten Durchgangs spielen und gab seinem Team vor, das im Training geübte Läufersystem auszuprobieren.

Doch trotz einer kleinen Führung (6:4) stellte der SG-Coach auf „Durchstellen“ um, denn zu unsicher agierten seine Jungs. Mit der Umstellung kam auch mehr Sicherheit ins Spiel. Dennoch ließ man auf dem Weg zum Satzende einige Chancen liegen, so dass Kiefer den erfahrenen Heiko Krebs einwechselte. Dieser war es auch, der mit einem Lob über den Block den Durchgang mit dem besseren Ende für die U.N.S.-ler beendete.

Anschließend vertraute der SG-Trainer wieder der Anfangsaufstellung des ersten Satzes, die nun weniger Fehler machten als zuvor und problemlos sich auch den zweiten Durchgang sicherten. Und der dritte Satz war eine klare Sache für die SG-Spieler. So endete das Spiel der Jugendteams mit einer deutlichen Revanche für die Hinspielniederlage in Schornsheim. Und der Anerkennung des TSV, dass die U.N.S.-ler sich weiterentwickelt haben.

21.11.2019 Niederlage gegen Guldental


Mannschaftsfoto mit neuem Outfit - Die Herren III-Volleyballer
der SG U.N.S. Rheinhessen Bild: H. Krebs
Eine unnötige Niederlage kurz vor Weihnachten „fing“ sich die Herren III-Mannschaft der SG U.N.S. Rheinhessen – der Volleyball-Spielgemeinschaft des TV Nieder-Olm, des SC Schornsheim und des TV Undenheims – gegen den Tabellenletzten VSC Guldental ein. Nach zwei unglücklich verlorenen Sätzen (26:28, 27:29), bei denen es vor allem am Aufschlag haperte, konnte man noch auf 2:2-Sätze (25:15;25:21) ausgleichen, am Ende waren es wieder die Aufschläge, die das Gros der Fehler ausmachten und zum Verlust des entscheidenden Tie-Breaks führten (12:15).

Dabei sahen die mitgereisten Familienangehörigen eine teilweise ansprechende Leistung der überwiegend aus Jugendlichen bestehenden Mannschaft. „Die Jungs haben doch viel in der letzten Zeit dazugelernt“, so einer der Familienväter. Doch trotz des eher positiven Eindrucks vermisste Trainer Michael Kiefer allerdings des Öfteren die Angriffssicherung, „ da man nicht erwarten kann, dass wir immer durch den gegnerischen Block kommen. Und zusätzlich haben die vielen Aufschlagfehlern Guldental den Sieg ermöglicht.“ Dennoch will der SG-Coach am Aufschlag von oben festhalten, „da über kurz oder lang sowieso über Sieg und Niederlage entscheiden kann.“

Freuen konnten sich das Team am Ende dennoch: Man trug zum ersten Mal die neuen blau-weißen Trikots, die von ihren Trainern Michael Kiefer und Heiko Krebs mitgesponsert wurden. Im Januar – am 12.01.2020 – geht es in eigener Halle wieder auf Punktejagd. Ab 14 Uhr wird in der Grundschulturnhalle in Schornsheim gegen Hochstetten und Mommenheim aufgeschlagen.

21.11.2019 SG U.N.S. gewinnt auch Rückspiel gegen Gonsenheim / Bretzenheim eine Nummer zu groß

Zwei Wochen nach dem ersten Sieg in der Rheinhessenliga knüpfte die Nachwuchsmannschaft der SG U.N.S. Rheinhessen an den Erfolg gegen Mainz-Gonsenheim V an und siegte auch im Rückspiel. Ersatzcoach Heiko Krebs blieb wie Stefan Lindner auf der Bank und ließ die sieben Jugendlichen spielen. Diese hatten bei Satzbeginn keinen guten Start und lagen 0:4 hinten. Erst Mitte des Durchgangs begann man sich Punkt für Punkt abzusetzen und gewann 25:21. Noch klarer ging der zweite Satz aus – 25:10. Leon Högner hatte dabei durch seine Aufschlagserie einen großen Anteil. Ein paar Ungenauigkeiten und Aufschlagfehler zu viel sorgten dafür, dass auch die Mainzer ein Erfolgserlebnis feiern durften (25:21). Aber es blieb bei diesem einen Satz. Die SG-ler gingen wieder konzentrierter zu Werke und holten sich sicher den vierten Durchgang (25:17) – und somit das Spiel.

Anschließend ging es gegen Bretzenheim. „Ein größeres Kaliber“, wie Krebs feststellte, der schon in der Verbandsliga gegen den einen oder anderen gegnerischen Spieler selbst auf dem Platz stand. Doch die SG U.N.S. ergab sich nicht ihrem Schicksal, sondern kämpfte um jeden Punkt. Der Lohn – viele lange Ballwechsel. Zwar hatten die Mainzer oft das bessere Ende für sich, doch auch die Zuschauer der Heimmannschaft in der Schornsheimer Grundschulturnhalle sahen eine aufopferungsvolle und sich wehrende „dritte Herren“, die sich 15 Punkte im ersten Durchgang verdienten. Bretzenheim nahm die SG-Jungs ernst und wechselte nur bedingt aus. „Was im gewissen Sinn ein Ritterschlag für unser junges Team ist“, resümierte ein zufriedener Trainer. Im zweiten und dritten Satz erzielte man zwar nur noch acht bzw. zehn Punkte. Doch „kein Beinbruch“, fand Krebs und lobte seine Mannschaft. „Sie haben sich durchweg konzentriert und versucht, das Trainierte auf das Spielfeld zu bringen.“ Mit fünf Punkten in der noch jungen Saison arbeitete man sich nun auf Platz vier vor und erhofft sich am 14.12. in Langenlonsheim gegen Guldental einen dritten Sieg.

19.09.2019 Platz 6 bei Rheinhessenendrunde

Bei der Anfang September stattgefundenen Bezirksmeisterschaft erreichte die männliche U20-Jugend der SG U.N.S. Rheinhessen nach einem langen achtstündigen Turnier bei der Meisterschaft "Dahoam" - die Spiele wurden in Undenheim und Schornsheim gleichermaßen ausgetragen - einen sechsten Platz. Zwar waren die Spieler am Ende nicht ganz so zufrieden mit dem Erreichten. Doch Eltern und das Trainergespann Julian Sauer und Theo Weyer sahen ein Team, dass sich gegenüber den vorangegangenen Spielzeiten wieder ein Stück weiterentwickelt hat. Auch der Jugendverantwortliche des TV Undenheim - Heiko Krebs - bestätigte dies: "Viele Bälle konnten in der Abwehr nochmals geholt werden, außerdem konnten die Jungs auch im Angriff einige Male glänzen. Da zahlen sich die zwei Trainingseinheiten pro Woche aus. Zudem haben die Jungs von den Spezialtrainings mit hochklassig spielenden Spielern aus der Bundes- und Regionalliga Einiges mitnehmen können."

Vor allem Finn Harbauer erwischte einen guten Tag und verwandelte die gut gestellten Bälle von Maxim Wisniewski. Zwar blieb es mit dem gewonnenen Satz im Spiel gegen Mommenheim beim einzigen siegreichen Durchgang, doch die Verantwortlichen der Spielgemeinschaft nutzten damit die Gelegenheit für einen Härtetest vor der beginnenden Herrensaison. "Und gleichzeitig konnten wir damit den für die höherklassig spielenden Mannschaften - die Herren II spielen Verbands-, die Herren I sogar Regionalliga - den erforderlichen Jugendnachweis erfüllen.

18.09.2019 Zweite Niederlage

Das Perspektivteam der SG U.N.S. Rheinhessen musste im zweiten Match auch die zweite Niederlage hinnehmen. Gegen den TV Hochstetten verlor man in Kirn mit 0:3. Dennoch erhofft man den ersten Erfolg im Oktober, wenn es zum Nachwuchsteam der TGM Mainz-Gonsenheim geht.

17.09.2019 Niederlage zum Saisonstart

Erwartungsgemäß verlor die mit Jugendspielern gespickte Herren III-Mannschaft ihr erstes Spiel gegen die TSG Bretzenheim mit 0:3. Aber das Trainerteam Michael Kiefer und Jonas Manz sahen eine starke Leistung ihrer Mannschaft, die zumindest zu Beginn eines jeden Satzes das Spiel ausgeglichen gestalten konnte und sogar im zweiten Durchgang zwischenzeitlich 12:8 führten. "Eine sehr gute Leistung. Wir konnten immer wieder den Gegner mit Abwehr, Block und Angriff ärgern. Respekt!" resümierte Manz.

02.10.2018 Männliche U18 bei Bezirksmeisterschaft Vierte

Ersatzgeschwächt mit nur sieben Spielern, aber dennoch motiviert, nahm das junge Volleyballteam der SG U.N.S. Rheinhessen an den diesjährigen Meisterschaften der U18 in Bad Kreuznach teil. So engagiert, bot sich für die von Michael Kiefer seit wenigen Wochen trainierte Mannschaft bereits die Chance auf einen Satzgewinn gegen die TGM Gonsenheim. Nur knapp unterlag man 24:26. Erst danach stellten sich die Mainzer besser auf und sicherten sich klar auch Durchgang zwei.

Zwar waren auch anschließend die Gegner Bad Kreuznach und Guldental zu stark für die SG-ler. Dennoch zeigte das Team - bestehend aus Jugendspielern der Jahrgänge 2001 bis 2006 - gute Ansätze im Zusammenspiel. "Ich bin stolz auf die Mannschaft, da sie sich nicht aufgegeben hat", so Kiefer, der in der vergangenen Saison noch die Herren I der Spielgemeinschaft coachte und nun sich der Jugendarbeit widmen will. "Und freu' mich drauf, deren sportliche Entwicklung zu begleiten."

Diese wird derzeit mit der Spielzeit als gemeldetes Herren III-Team in der Rheinhessenliga intensiv fortgeführt. Zwar konnte die beiden ersten Spiele nicht gewonnen, doch zumindest ein Satzerfolg gegen Guldental verbucht werden. "Und da war eventuell sogar noch mehr drin", war der einzige Erwachsene im Team -Stefan Lindner - überzeugt. "In jedem Fall steht U.N.S. eine interessante Spielzeit bevor", ist sich Michael Kiefer sicher und freut sich auf seine bevorstehende Aufgabe.  

Das Jahr 2017

© 2011 TV 1861 Undenheim e.V. Schubertstraße 14 55278 Undenheim